Pep Guardiola FC Bayern München / Manchester United

Coach Pep Guardiola – seit 2013 Trainer bemi FC Bayern München und ab Saison 2016/17 zu Manchester City. Er erhielt einen bis zum 30. Juni 2019 gültigen Dreijahresvertrag mit einem Gehalt von €20 Mio. (£15.2m).

Zum Abschied, habe ich hier einen kleinen Song gemacht:

Advertisements

Was uns wirklich nährt. Fleischmasse oder Natur?

Jedes Jahr ein Kilo mehr – isst jeder Deutsche mehr an Fleisch. 2kg PRO JAHR vor 150 Jahren heute sind es 60kg im Jahr!

Über 50% der Diabetes-Fälle könnten verhindert werden, wenn die Leute weniger essen würden, wie z.B. in der Mittelmeer-Region. Dort essen sie 600g / Tag für Gemüse und 10x soviel Olivenöl als die Deutschen. Nicht zu Denken an die (langfristigen) Folgen der Antibiotika-Resistenz

Kohlehydrate: Zucker und leicht resorbierende Stärke.

heutiges Weißbrot ist haltbarer, aber nicht mehr natürlich.

Zuviel Fleisch 300-600g / Woche. v.a. Männer essen ca. 3x so viel, d.h. bis zu 1,8kg pro Woche!

—> 750 mio. Tiere werden allein in Deutschland pro Jahr geschlachtet.

Reizdarm, Haut- und Haarprobleme, Allergien, Bauchspeicheldrüse kommt nicht mehr mit Insulinproduktion hinterher, Diabetes, Herz- und Kreislaufprobleme.

Rohkost: viele Ballaststoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe. Früchte der Natur, höchster grad der gesunden Ernährung.

Fleisch: Tiere bekommen Soja und Mais. Omega 6 – Fettsöuren ist höher als bei Tieren auf dem Land mit Weidegang (Gras, Heu). Der gesunde Ausgleich für Menschen wird von 1:2 zu 1:15 – Mangel begünstigt Herz-Kreislauf-Probleme. Nicht einmal in Milch, Eiern oder Hühnerfleisch stimmt die Omega-Fettsäuren-Menge. Leinöl 50-70%. Zu viel tierische Produkte lagern sich langfristig in Gelenken ab – Arthrose.

Ayurveda bei Arthrose. Koriander, Kreuzkümmel, Wurzelgemüse gegen Übersäuerung.

Schon nach 6 Wochen merkt man, dass es besser wird!

Indien ist das Land der Vegetarier. Pfeffer für die Stärkung des Immunsystems, Chili für den Abbau von überschüssiges Fettgewebe, Kardamon gegen Entzündungen und Ermüdung.

“Blockade der Lebensenergie” – daraus kommen Allergien, Laktose-, Gluten-, Fructoseintoleranz. Jedes Lebensmittel hat eine eigene Eigenschaft. Bei geschwächtem Körper helfen Wurzelgemüse wie Möhren, Rote Beete, Fenchel.

Scharfe Gewürze wie Ingwer, Chili regen den Stoffwechsel an.

Morgens: Gerstenbrei, dazu Birne mit Kurkuma und Trockenobst. 1 Glas geklärte Butter zur Reinigung. Ingwerwasser zur Stärkung.

-> seine Allergien sind weg!

Darmkrebs in Indien viel weniger! 35 von 100.000 in Deutschland (auch Kanada und Australien), in Thailand 14 und in Indien nur 4!

Nach Studien (Prof. Richard Béliveau aus Uni Montreal) entstehen im menschlichen Körper in der westlichen Welt (v.a. in der Studie: Deutschland, Kanada) 1 Mio. neue Zellen TÄGLICH. EINE EINZIGE Zelle reicht. 40% bekommen Krebs. Eigentlich sollten es ja 100% sein bei der Anzahl mutierter Zellen. Einige machen es also wohl richtig. Er machte Lebensmittelextrakte:

Tumorzellen sind unsterblich (auch wenn sie wieder aufgetaut werden – sie wuchern wieder weiter!) – dazu die Extrakte und mit 1000-fach verdünnter Menge Lauch, Knoblauch stopppt es. Blumenkohl, Erdbeeren, Karotten, Tomaten auch. Tumor stoppt oder schrumpft durch normales Füttern bei Mäusen. Rohgemüse aller Art und Rote Beete! Auch Himbeeren, Blaubeeren und Erdbeeren. 7-10 Portionen Gemüse (halbe Tasse Kohl oder ein Apfel0 1 Portion)

400g sollten wir, tun aber nur 120g an Obst & v.a. Gemüse essen.

Tumorzellen sterben ab, aber Krebsstammzelle bleibt… auch bei Chemotherapie. Brokkolisprossen in Kapseln für Pankreaskarzinom plus Chemo. (Prof. Peter Schemmer Chig.Uniklinik Heidelberg) Sulforafan kann es elimineren.

Haferbrei mit Obst, Salat mit Leinöl oder Gemüsesuppe.

Johanna Butwig: Quark mit Leinöl, Verzicht auf Kohlehydrate, stattdessen Salate mit Nüssen.

Nicht Fleisch, sondern vegane Kost, macht fit! (Dr. Katharina Wirnitzer, Sport-Wiss. an Päd.Hochschule Innsbruck) Vollkorn nicht Protein gibt Kraft. Veganer können mithalten, z.B. Martina Navratlove (Tennis), Mike Thysson (Boxer), Carl Lewis (Rennen)

In spätestesn 20 Jahren können die Krankensysteme das nicht mehr bezahlen. Also Nahrung umstellen, das ist einfach und überall. Aber Bewegung muss jeder für sich finden.

Es werden also immer mehr Leute krank, weil die Industrie uns das künstliche Essen so vorgibt.

 

FLEISCH sind erst einmal lebendige Tiere. Eine Kuh und ein Rind haben vor 20 Jahren noch eine Lebenserwartung von 20 (!) Jahren gehabt, heutzutage werden sie nach 4 Jahren geschlachtet, da sie weniger Milch “produzieren” bzw. anhand geplanter Nahrung aus Antibiotika im Fleisch fertig ausgewachsen sind.

Ignoranz ist einfacher und in der Schadenfreude-Mobbing-Gesellschaft macht man einfach Witze daraus:

Und hier, was uns die Fast-Food-Ketten oder Restaurants verkaufen wollen: What 2,000 Calories Look Like (even in one meal): http://www.nytimes.com/interactive/2014/12/22/upshot/what-2000-calories-looks-like.html?smid=tw-share&_r=0&abt=0002&abg=0

Die Dokumentation der Erstausstrahlung 11.11.2014 ist hier zu sehen bis zum 11.11.2015: http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentation-und-Reportage/Was-uns-wirklich-n%C3%A4hrt/rbb-Fernsehen/Video?documentId=21529862&bcastId=3822114

Es gibt einen inneren Konflikt unter den Fleischessern, denn sie gehen aggressiv auf die Nicht-Fleisch-Fresser zu. Ethik auch für Tiere anzuwenden, mag für viele “unlogisch” sein, daher kommen sie mit folgenden “Argumenten”, um vermeintlich besser und ohne schlechtem Gewissen da zu stehen, sowie sich rausreden zu können, Nicht-Fleischesser wollen sie auf Teufel komm raus missionieren. Nein. Es geht um die Anwendung der Tierethik, die aus Bequemlichkeit schlecht geredet wird:

75 Ausreden, die Fleischfresser benutzen: https://www.youtube.com/watch?v=LlC8VuGrGkg

 

“FURY – HERZ AUS STAHL” (2014) von David Ayer – Filmrezension

fury_poster fury Mal wieder wurde der Titel vom Verleiher (Sony) für Deutschand geändert, warum auch immer. Naja, es soll eben nicht um “Fury” den Panzer, sondern direkt um Brad Pitt gehen, der, der uns alle ins Kino locken soll. Der Mann mit dem Herzen aus Stahl. Er spielt einen Unteroffizier – mit 50 Jahren! Allein dies ist schon unglaubwürdig (ein Unteroffizier war im 2. Weltkrieg zwischen 17 und 25 Jahre  und bis heute bis 29 Jahre alt sein). Aber Brad Pitt hat anscheinend starke Erfahrungen im 1. Weltkrieg gemacht, weil er brockenhaftes Deutsch sprechen kann. Daher ist er auch so nachdenklich und weise. Zudem wird er auch noch “Wardaddy” genannt. Das erweckt eher Ekel und Lächerlichkeit. Zumal er nicht einmal berfördert worden ist? Naja. Wie auch immer.

Die anderen Soldaten (Shia LaBeouf, Michael Peña, Jon Bernthal) bekommen alle hintereinander klischeehaft Spitznamen wie “Bible”, “Gordo (spanisch für “dick”) oder “Coon-Ass” von den anderen untergejubelt. Sie alle sind immer zusammen gepfercht mit 2 Panzern unterwegs. Irgendwann kommt sogar “der Neue” dazu und sie landen alle in einem deutschen Dorf, wo sich der Jungspund auch gleich mal in ein deutsches Mädl verleibt (Alicia von Rittberg – Gewinnerin des New Faces Award im Mai 2014). Die Geschichte klingt also nach Standard. Ist sie auch. Das Drehbuch von David Ayer (schrieb auch Training Day, Sabotage, End of Watch und The Fast and the Furious) wollte hier mal wieder selber Regie führen, was ihm bis dato mit seinen anderen vier Vorgängern auch nicht sonderlich gelang. 134 Minuten lang passiert nicht viel… so wird auch kaum Spannung oder gar Sympathie für irgendeinen der Jungs aufgebaut. Vielleicht für den “Neuen” Logan Lerman (man kennt ihn aus “The Perks Of Being a Wallflower” mit Emma Watson!).

Wer Historisches erwartet, wird hier nicht glücklich werden. Ohne groß zu spoilern, sage ich nur, dass es sich hier um ein Action Film à la “Fast and the Furious” handelt, nur eben – scheinbar wahllos – ans Kriegsende 1944 in Deutschland in zwei Panzern gelegt. Die bösen Nazis und die mutigen Amis. Einige krasse Blutszenen für die Actionfans. Ein hymnisches Ende. Gezwungene Emotionen.  Fertig ist das Erfolgsrezept mit Brad Pitt. Seit Start in den USA am 17.10.2014 hat der Baller-Film für US$ 68 Millionen (immerhin ohne Stupid German Money)  sage und schreibe US $182 Millionen weltweit eingespielt! Warum? Weil Unterhaltung funzt; Story egal, Hauptsache geile Handlung! Auch wenn dabei die Realität eines Krieges vernebelt wird durch banale Action.

Ab 1. Januar 2015 in den deutschen Kinos.

“THE MONUMENTS MEN” (2014) von George Clooney and Stupid German Money

Monuments-Men

Der deutsche Titel “Monuments Men – Ungewöhnliche Helden” zeigt einen äußert gewöhnlichen Film. George Clooney erzählt in seinem fünften Spielfilm als Regisseur mit rein klassischem Handwerk – leider etwas zu klassisch im Hintergrund der Geschichte: typisch böse deutsche “Heil Hitler”-Nazis (hervorragend wie immer: Justus von Dohnányi), typisch tapfere kluge, freundliche und witzige Amerikaner, pompöse Musik, hymnisch wiederholend zu den prangenden USA-Flaggen. Die Besetzung ist leider nicht mehr als nur ein “Zuschauerköder” – jeder, der groß auf dem Plakat steht, bekommt einige wenige nicht besonders aussagekräftige Szenen (darunter leider sehr unscheinbar auch Bill Murray und John Goodman), der typisch intelligente Matt Damon – welcher mit der extrem kleinen Rolle von Cate Blanchett (mit mittelmäßig nachgemachtem französischen Akzent) eine kleine Romanze empfindet. Alle zusammen retten die schönen Kunstwerke, welche die Nazis damals geraubt hatten. 118 Minuten World War II, Kostüme, Gerede, Geschosse. Das Ärgerliche bei diesem Film ist, dass er wieder mit dem seit mindestens 10 Jahren bekannte “Stupid German Money” produziert wurde. Hierbei kommen die Hollywood-Firmen zum Studio Potsdam-Babelsberg und nutzen gerne auch direkt das deutsche Geld. Studio Babelsberg (Siebente Babelsberg Film GmbH) ist zwar Ko-Produzent, die Mitteldeutsche Medienförderung hat auch € 400.000 dazu gegeben, damit u.a. in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin/Brandenburg gedreht werden kann, sowie in Berlin bei ARRI auch der Film (Arri Alexa Plus 4:3) weiter entwickelt werden kann. Der Film wurde sogut wie allein in Deutschland realisiert, alle Rechte verbleiben aber bei Columbia Pictures, Fox 2000 Pictures und v.a. bei Smokehouse (George Clooneys Produktionsfirma). Wie viel real in deutschen Firmen bleibt, mag nur die Abschlußkalkulation der Below-the-Line zeigen… Für ein Produktionsbudget von US$ 70 Mio. hat der Film derzeit knapp US$ 85 Mio. weltweit eingespielt. Er sollte sich den Rest bitte nicht mehr in Deutschland abholen.(Stand Mai 2014) – Update: er hat mittlerweile fast US$ 155 Mio. weltweit eingespielt! Wahnsinn! Allein des Castes wegen und dem wehrten Herr Regisseur. Sehr schade.

Filmrezension: Under the skin (2013) von Jonathan Glazer

Under_the_Skin_poster3

Wer Lust hat, sich 100 Minuten lang Scarlett Johansson anzusehen, ist hier richtig. Der Film erzählt mit seltsamen Geräuschen, und atmosphärischer Musik  von Mica Levi (Micachu & The Shapes) Streichinstrumenten und kaum Text von einer Frau, die mit dem Auto alleine durch Glasgow und Vorstadt fährt. Ab und an nimmt sie einen Mann mit, der von ihr verführt im schwarzen Sumpf ertrinkt. Klingt seltsam, ist auch genauso gemeint. Sie ist ein Androide und soll nun mit der Umwelt interagieren. Da lernt sie, was es heißt eine Frau zu sein und von Männern angemacht zu werden. Es wird ohne Unterbrechung rein visuell eine mysteriöse, verwirrend beunruhigende Stimmung aufgefangen. Man sieht Scarlett wie sie sich schminkt, an- und auszieht, ein paar mal nackt von hinten endlich auch nackt von vorne und später auch endlich im Bett am Knutschen und wie ein Mann kurz davor ist dann in sie einzudringen. Für Fans von ihr ein absolutes Muss. Der Londoner Regisseur Jonathan Glazer (v.a. bekannt für sehr viele Musikvideos und Werbespots) lässt Seltsamheit voll ausspielen und ihre Sexiness bis zum bitteren Ende walten. Nichts für Leute, die Handlung brauchen, denn hier ist es ein rein experimenteller SciFi-artiger Bildertrip. Nicht mehr und nicht viel weniger.

Ab 10. Oktober 2014 auf DVD.

“AUGUST: OSAGE COUNTY” von John Wells (2013) Filmkritik

August-Osage-County

Dieser Film erstaunt in einer Kammerspiel-Atmosphäre anhand der Dialoge und der Schauspieler, v.a. auch Set-Design, Kamera / Licht. Basierend auf dem gleichnamigen Theaterstück von Schauspieler, Produzent und Autor Tracy Letts (auch bekannt als fieser neuer FBI-Chef bei Homeland) macht der Regisseur John Wells mit einem Budget von ca. US$ 25 Millionen einen eher stillen Diamanten der derzeitig aktuell laufenden Kinofilme: Meryl Streep und Julia Roberts in der verzwickten, böswilligen Mutter-Tochter-Beziehung sind beide so sehr in ihrem Element, dass Juliette Lewis als naive jüngste Tochter fast schon lächerlich übertrieben wirkt. Beide Damen sind für Beste Haupt- und Nebenrolle bei den diesejährigen Oskars nominiert. Ein Familientreffen mit außerordentlich fein abgestimmten Cast: Abigail Breslin (genervt und doch neugierig), Margo Martindale (lustig aufgedreht und doch verbittert), Chris Cooper (resigniert und doch sehr liebevoll), Benedict Cumberbatch (schüchtern, naiv und doch kämpferisch), Ewan McGregor (verängstigt, fast mundtot und doch mutig), Julianne Nicholson (kraftlos und doch liebevoll), Sam Shepard (kurz und knapp zielbewusst), Dermot Mulroney (selbstbewusst, stolz und doch fehlerhaft) und Misty Upham (unscheinbar und doch die gane Zeit anwesend) zerlegen in 120 Minuten die Charaktere in ihren Rollen und bauen diese – rund um die psychisch und physisch sehr unstabile willensstarke Meryl Streep – wieder zusammen. Mit US$ 74 Millionen als derzeitigen weltweiten Umsatz scheint der Film weltweit doch noch an die große Masse angekommen zu sein – vielleicht auch wegen des Plakates? Und Meryl natürlich. Worum mag es hier gehen? Der ruhige Film erzählt psychologisch eine familiäre Charakterstudie weit weg in Oklahoma: es geht um Liebe, Zusammenhalt, Geld, Tod, Verzweiflung, Leben. Am Ende ist es ein Enblick in eine ver-rückte Familie, die vielleicht – mal hier mal da – doch auch jedermanns sein könnte.

film review “FRUITVALE STATION” von Ryan Coogler

001_FV_poster

Es geht um den echten Oscar Grant III, 22 Jahre alt, und sein trauriges realistisches Drama. Er als verliebter, doch einzelgängerischer kleinkrimineller Schwarzer, der von der Polizei in L.A. in der Silversternacht an der U-Bahn “Fruitvale Station” vor seinen Freunden erschossen wird. Große Tension in 85 Min. fast schon soziale Lifedoku. Charakterstarke Darsteller voller Emotionen! Wahre Begebenheit. Realität Leben in der Bay Area. Titel in Deutschland, wieder einmal abgeändert ist “Nächster Halt: Fruitvale Station”

Der Runner auf dem Sundance Filmfestival. Der Regissuer Ryan Coogler (‘1986) aus Oakland, California, hat “Un Certain Regard – Avenir Prize” auf dem Cannes Film Festival 2013 gewonnen. Die Weinstein Company hat schon über US$ 17 Mio. weltweit eingespielt. Es geht wirklich mehr um das Leben und diesen Moment. Dass dieser Moment der Staatsgewalt so passieren kann. Unbedingt ansehen!

WOYZECK – The Film

woyzeck5         WOYZECK plakat2 jpg

Finally the short film is available online and free on vimeo and youtube:

please rate it on imdb

 Woyzeck (2012) on IMDb

PLEASE LIKE IT HERE ON FACEBOOK

WOYZECK EXPERIENCES A STATE OF PARANOID SCHIZOPHRENIA,WHEN
HE FINDS HIS GIRLFRIEND IS CHEATING ON HIM.
JEALOUSY MANIFESTS AS FEAR OF SELF-AWARENESS.
DEATH MANIFESTS AS THE FIRST AND LAST REALITY.

Franz Woyzeck und Marie haben ein Kind. Möglicherweise geht sie fremd. Durch die Erhöhung seiner Tablettendosis vom Doktor ist Woyzeck gefangen in einem unausweichlichen Leiden. Zwischen Wahrheit und Lüge liegt die Realität.
Die Odyssee durch die tiefe Psyche in Gerog Büchners Adaption des fragmentarischen Theaterstücks von 1836 lässt Eifersucht als Furcht der Selbsterkenntnis erscheinen. Der Tod ist die erste und letzte Realität. Das Leben ein einziger Realitätsverlust. πάντα ῥεῖ

OFFICIAL SELECTION 2014

WORLD ARTS FILM FESTIVAL, JACKSONVILLE, FLORIDA 15, 16, 17 MAY 2014

SANTA FE FILM FESTIVAL, NEW MEXICO Saturday, May 3rd at 9:00pm at the Jean Cocteau Cinema

OFFICIAL SELECTION 2013

ON THE EDGE
LOUISVILLE INTERNATIONAl FESTIVAL OF FILM, Louisvile, Kentucky, OCTOBER 12th 2013 in LOUISVILLE, KENTUCKY OFFICIAL SELECTION 2013

MAGIKAL CHARM FILM FESTIVAL 2013, ANTHOLOGY FILM ARCHIVES, NEW YORK CITY, February 12th 2013

WON!!! BEST LIVE ACTION THRILLER

HOT SPRINGS HORROR FILM FESTIVAL 2013, Central Theater Hot Springs, Arkansas, September 26th  2013 – OFFICIAL SELECTION 2013

ARS MUSICA – Lichtspiele Harras/Pocci Plinganser St. 6 im Stemmerhof München – Munich, July 11th 2013

OFFICIAL SELECTION 2012

participation in the TRAILER FEST of the 1st PHENOM FILM FEST, Shreveport / Bossier City, Lousiana, September 6th – 9th 2012

participation in the market of the 15. Brussels Short Film Festival, April 27th – May 6th 2012 15. BRUSSELS SHORT FILM FESTIVAL

FantEx / Trick- Animations- Fantasie- Experimentalfilm und Videoclip Festival 2012 des BDFA, 14. April – 15. April 2012 WON!!! The Silver Medal of the Bundesfilmfestival of the Bundesverband Deutscher Film-Autoren BDFA e.V. FantEx 2012 Waiblingen

Thüringer Landesfilmfestival FILMthuer.2012 am Samstag, 3. März 2012 – 16.15 Uhr Filmblock 9 Thema “Unschönheiten“ WON!!! The 2nd prize in student films and is nominated for the Bundesfilmfestival of the Bundesverband Deutscher Film-Autoren FILMthuer2012

participated in the market of the Festival International du Court Métrage à Clermont-Ferrand 2012, 27. Januar – 4. Februar 2012 Festival International du Court Métrage à Clermont-Ferrand

Ilmenauer Kurzfilmnacht am Mittwoch, 1. Februar 2012 –  21 Uhr Kurzfilmnacht Hochschulfilmclub Ilmenau

CREW:
Camera / SteadiCam Operator: MATTHIAS AULINGER
Lighting: SEBASTIAN SOIK, VIKTOR BÖHM
Sound: STEPHAN MAUER
Sound Mix & Mastering: MATTHIAS FENDL
Visual Effects: LUKAS VÄTH
Props, Assistant Director: NICOLE FLORENCE MARC
Driver, Dramaturgical consultant: ANDREAS H. MÜLLER
Music: BLODDCELL ZERO, AMIRA HANI

Filmrezension: The Zero Theorem von Terry Gilliam

zero-theroem2The_Zero_Theorem_-_Poster150765_poster_grossMV5BMTc4NTIxMTE0OF5BMl5BanBnXkFtZTgwNTQ5NTYxMjE_002_1404713090

Endlich ein neuer Film von Terry Gilliam! Auch wenn die Handlung eher redundant erscheint, da es so gut wie keine gibt und geben soll, ist es mal wieder ein Farbenspiel in einer wundersamen Welt: Christoph Waltz ist hier ein Hacker mit einer schüchternen, leicht autistischen Art, die alleine schon den Film sehenswert macht. Er zeigt wieder einmal eine ganz andere Facette seiner Schauspielkunst. Diese Welt hier von Terry Gilliam besteht aus Steam Punk, in der alte und neue Technologien verschmelzen – zu einer post-modernen über-kommerzialisierten, grotesken Gesellschaft. Aber das Drehbuch stammt diesmal ohne Mitwirkung von Terry Gilliam, nämlich von Pat Rushin, der nach einem Kurzfilm hier seinen ersten Feature geschrieben hat. Die 107 Minuten drehen sich um den Sinn des Lebens. Christoph Waltz möchte wissen, warum er hier ist und was das alles bringt. Er lernt ein nettes Mädchen kennen (Mélanie Thierry), in das er sich wohl oder übel wohl verliebt oder auch nicht. Und sie in ihn oder auch nicht. Was ist Leben? Was ist Wahrheit? Wer sind wir und vor Allem wo? Und was ist Realität? Und wie verrückt darf jedem seine eigene Realität sein?

Allein das unglaublich großartige Set-Design ist schon sehenswert. Matt Damon als “Management”  und Tilda Swinton als “Dr. Shrink-Rom” kommen in drei Szenen vor, die in üblicher Manier der beiden gespielt sind. Tilda ist nur on-screen über die Bildschirme zu sehen und sie ist fast identisch wie in “Snowpiercer” oder gar “The Grand Budapest Hotel”. Dafür sind die weiteren Nebenrollen genial besetzt (u.a. Ben Whishaw und Lily Cole)und der Ideenreichtum in Feinstarbeit an Kostüm und Gesamtkonzept ist erstaunlich! Inhaltlich vermag er ebensoviel oder -wenig versprechen wie damals “The Imaginarium of Doctor Parnassus” (2009) or  gar “Tideland” (2005). Der Film soll an das gesellschaftliche Irren wie in Brazil (1985), nur diesmal an die heutige Zeit erinnern. So sieht diese (auch mit Bibel-Anspielung des Buches Kohelet) doch eher pessimistisch oder gar nihilistisch aus. Doch die Reise ist bunt und voll von Träumen.

Für ein Budget von geschätzen US$ 13.5 Mio. (€ 10.34 Mio) hat er bisher nur US$ 771.000 eingespielt, obwohl er schon weltweit veröffentlicht wurde. Die letzte Hoffnung liegt nun in Deutschand, auch wenn es für den Break-Even nicht reichen wird. Vielleicht versuchen daher die Verleiher jeder mit seinem Plakat auf den grünen Zweig zu kommen…  Also: Wer Lust auf eine bunte nonesense-Suche nach der Wahrheit des Lebens hat, sollte dieses Zero Theorem nicht verpassen, denn wie der deutsche Untertitel, den die Concorde Filmverleih ihm gegeben hat, so schön sagt: Das Leben passiert jedem.

Ab 27. November 2014 im Kino.

What happened to the evil Abu Ghraib torture military soldiers?

THE EVIL SLEEPS IN EVERY HUMAN.

I watched “The Unknown Known” (came to theaters in Germany July 3rd 2014, which is highly recommended) with unrepentant Donald Rumsfeld and asked myself, if the press and anybody was observing what happened to the soldiers in Abu Ghraib? These really cold-hearted people, who tortured several Iraqi prisoners in Baghdad. Even the documentary “Standard Operating Procedure” is from 2008 and I did not find anything about the current state of the military rules and especially the dishonorably discharged soldiers. The movie “Boys of Abhu Graib” from March 2014 is a complete fiction story that does not explain anything at all. The the documentary “Ghosts of Abu Ghraib” from 2007 explores it quite deeply (you can watch it HERE). No high ranking official has been held accountable for the torture.

The really weird thing is, that they all got the job in Abu Ghraib without ever been instructed on how to interrogate prisoners and which special laws they had to abide by. Sabrina Harman said that she did not ever hear of the official rules about prisoner treatment (i.e. humanitarian laws of war): UN Convention against Torture, the Geneva Convention. The soldiers there were all not trained in internment and resettlement. WHO GAVE THE ADVICE TO SEND THEM THERE? Probably it was completely intentional, knowing almost for sure what was going to happen.

Well, soldiers found on the photographs taken, were discharged from the Army. Lynndie England got suspended, but I did not find a lot about where she is now and if she has a new job. She had or maybe still has a seasonal job as secretary. Where? Staying with friends in Mineral County, West Virginia. I did not even find what she was sentenced. She got out of prison near San Diego after not even half her sentence (after 521 days). And who will give her a job? Even when she is taking antidepressants and found a psychiatrist who wrote her an expertise as post-traumatic stress disorder and anxiety – who has pity with her? No American might have pity with the prisoners, are you? She was 20 and in love with another soldier, Charles Garner (then 35 years old) who influenced her doing these photographs and with whom she has a son. So, it seems quite well for her now.

Charles Graner got Lynndie England pregnant while in Iraq (they had fun torturing others while having sexual lust the same time) but in April 2005 he married Megan Ambuhl. Upon his release from prison after serving six and one half years of a ten-year sentence, Graner and his wife have declined interview requests. He will remain on parole until December 2014.

Megan Ambuhl married Garner. It seems like they had a lot, a hell of a lot fun in Abu Ghraib – humiliating and laughing at prisoners and having sex all the while. She also gave injections to prisoners using them as guinea pigs.She “only” got suspended from the Army. Since then she is publicly pleading for her husband Garner.

Sabrina Harmann said she felt, that it is not good what they were doing to the prisoners. But even if so, she did it. I don’t know where she is now and what she is doing. If you heard or read something, please, don’t hesitate to post it here.

Ivan Frederick was sentenced 8 years and got out of prison after about 3 years.

So my question is: why didn’t they tell the Secretary of Defense, the Secretary of Justice, or anybody outside that they can’t take it anymore in there? Why were they sent there anyway?  Why did they do something like hardest psychological and physical torture at all? Not knowing whom they are torturing! Not knowing how to inquire at all? Thinking that torturing the thousands of people in prison, minimum 71 of them really hard – even to death – would help the country of the United States to live free of terrorism? They did it to help the President of the United States George W.Bush (and Dick Cheney, Condoleezza Rice and Donald Rumsfeld among so many others) so that the prisoners are broke, so they can’t do any harm (if at all or again) to the American citizens?

10 years after the (public) tortures (who knows other known unknown…) Salah Hassan, an AlJazeera journalist, speaks out loud: on May 5, 2014 the newest interviews and statements about the tortures in Abu Ghraib are on Democracy Now in a 52 minutes film HERE. He is also suing the U.S. Contractor CACI (provides Information Technologies for intelligence and defense)

Why do human beings turn evil? You can watch the interview with the Psychologist Philip Zimbardo on this Landmark Stanford Prison Experiment, Abu Ghraib and more HERE

Philip Zimbardo wrote a book called “The Lucifer Effect” and there is a movie in production, too.

WHY DID THE GEORGE W. BUSH ADMINISTRATION USE THESE SOLDIERS? WHY IS NOBODY OF THE BUSH AND/OR OBAMA ADMINISTRATION BEING HELD ACCOUNTABLE?

HUMAN BEINGS CAN BE EVIL, LOOSE MORAL THINKING;  BY USING POWER; THEY LOOSE CONTROL.